Kurreise Swinemünde

Bereits zum dritten Mal organisierten die Hüruper Landfrauen Ende Januar eine Kurreise nach Swinemünde auf der Insel Usedom. Das einwöchige Wellnessprogramm an der polnischen Ostsee mit der täglichen Dosis frischer Meeresluft bescherte ihnen erneut einen gelungenen Start ins Neue Jahr.

Im Hotel Ewerdin wurden die Mitreisenden nicht nur kulinarisch verwöhnt, sondern genossen in der Bäderabteilung auch vielfältige Anwendungen von erfahrenen Physiotherapeuten.

Für die „Neulinge“ unter den Teilnehmern bot ein Nachmittagsausflug durch den Nationalpark Wollin mit dem Seebad Misdroy und der Insel Karibor im Stettiner Haff viele interessante Informationen über Land und Leute. Ein Bingo-Abend, Tanzmusik oder das tägliche Kartenspielen in der Lobby-Bar oder im Panorama-Café sorgten für jede Menge Spaß und Abwechslung. Nicht zu vergessen die freundliche Atmosphäre und die netten Gespräche in der Gruppe beim abendlichen Cocktail.

Der Kur-Urlaub in Swinemünde kann insgesamt wieder als voller Erfolg verbucht werden, was eine Wiederholung im nächsten Jahr wahrscheinlich macht.

Bericht sp / Bilder mn

Literarisches Neujahrs-Frühstück

Die Hüruper Landfrauen gaben mit einem Streifzug in die Literatur den Startschuss für ihr Veranstaltungsprogramm 2024. Die Vorsitzende Ilka Wartenberg schloss in ihre Neujahrswünsche für die Mitglieder „wenigstens ein bisschen Frieden“ für sich und in der ganzen Welt ein.

Der Vormittag begann mit einem üppigen Frühstücksbuffet, zu dem jede Teilnehmerin ihren Beitrag geleistet hatte. Nach der längeren Pause über den Jahreswechsel gab es auch eine Menge zu erzählen, während die vielfältigen Leckereien ausgiebig verköstigt wurden.

Nach den kulinarischen Genüssen wurde mit einem Gläschen Sekt der zweite Teil der Veranstaltung eingeläutet. Es ging um neuen Lesestoff - vielleicht für noch kommende, gemütliche Winterabende oder den nächsten Urlaub. Kristin Goos und Kirsten Nissen von der Angeliter Buchhandlung in Satrup hatten ein buntes Sortiment an aktuellen Büchern von mehr oder weniger bekannten Autoren mitgebracht, die sie zum Teil als eigene Lieblingsbücher outeten, die aber mitunter auch Bestseller im Weihnachtsgeschäft waren. „Starke Frauen“, deren beeindruckende Lebensbiografien romanhaft geschildert werden, Erstlingswerke von jungen Schriftstellern, leichte Krimis, Lustiges, aber auch ernsthafte Kost – die Mischung machte das Bücher-Angebot so interessant. Kleine Leseproben rundeten die überaus informativen Literatur-Tipps anschaulich ab.            Bericht:  sp / Bilder mn